Samstag, 26. August 2017

Fälensee ( 1452m ) " Hike & Swim "



Nach dem Knöchel - Desaster letzte Woche wollte ich heute mal austesten wie belastbar mein rechter Fuss aktuell ist ( wie sich zeigen wird geht es wieder ganz gut ). Eine technisch einfache Wanderung sollte es sein, ein paar Höhenmeter in schöner Landschaft - rasch war mit dem Fälensee ( 1452m ) im Kanton Appenzell ein passendes Ziel gefunden. Bei einer Tour mit Kollege Konrad im Juli 2015 auf den Hundstein ( 2156m ) hatten wir gesehen das Schwimmen im Fälensee erlaubt ist, und so lag heute statt einer GoreTex - Garnitur Badetuch und Badehose im Rucksack.  

Kollegin Yvonne und ich starten gegen 10 Uhr vom Parkplatz Pfannenstiel ( 940m ) aus und kommen beim steilen Anstieg durch den Brüeltobel zum Plattenbödeli ( 1279m )gleich ordentlich ins Schwitzen. Ganze Heerscharen an Wanderern sind unterwegs, spätestens auf dem Weg zwischen Sämtisersee ( 1207m ) und der Bollenwees ( 1470m ) verläuft es sich dann aber ganz gut. Wunderbar endlich wieder in der tollen Landschaft hier im Appenzell unterwegs zu sein ! Nach etwas mehr als zwei Stunden erreichen wir den Fälensee ( 1452m ), lassen gleich die Hüllen fallen, und nehmen ein Bad im eiskalten See. Es dauert eine ganze Weile bis man sich mehr schlecht als recht aufgewärmt hat, und so ganz will es einfach nicht gelingen...

Nach etwa einer halben Stunde im Wasser reicht es dann auch, die Abkühlung hat wahre Wunder bewirkt. Wir geniessen ein wunderbares Essen auf der Terrasse der Bollenwees ( sehr empfehlenswert : Kalbsbratwurst mit Zwiebelsauce und Rösti... ), und machen uns etwas später an den Abstieg. Der Rückweg gestaltet sich dann deutlich angenehmer als der Aufstieg, und nach insgesamt rund 5 Stunden sind wir wieder zurück am Parkplatz Pfannenstiel


Fazit :

Wunderbare " Hike & Swim " - Wanderung mit traumhaftem Wetter, toller Begleitung und feinem Essen ! Ein gelungener Wandertag mit Schwimmeinlage !  



GPS - Track dieser Tour :























Donnerstag, 17. August 2017

Bodman ( 396m ), Bodanrück ( 694m ) 
& Echotal ( 450m )


Nachdem ich gestern in Bodman ( 396m ) eine Wandertafel gesehen habe, wollte ich heute unbedingt mal die Wanderung " Rundtour durch das Echotal " machen. Die Ruine Altbodman ( 625m ) hatte ich ohnehin schon länger im Blick. Also erneut auf an den See ! Ich starte direkt in Bodman ( 396m ). Die gebührenpflichtigen Kurzparkplätze im Ort ( bis zu drei Stunden ) reichen für die Wanderung aus, ich war nach rund zwei Stunden wieder zurück in Bodman - und das obwohl ich mir noch böse den Fuss vertreten habe. Aber dazu später mehr. 

In östlicher Richtung geht es zunächst an den Ortsrand, dann weiter südlich, immer steiler werdend hinauf zum Kreuzweg der zum Kloster Frauenberg ( 580m ) führt. Ich biege aber rechts ab, und über eine Lichtung führt der Weg schliesslich die Schlosshalde hinauf zur mächtigen Ruine Alt Bodman ( 625m ). Hier hat man einen schönen Blick auf denÜberlinger See und das gegenüberliegende Ludwigshafen ( 397m ). Weit in der Ferne ist auch ein Zeppelin am Himmel zu sehen. Weiter geht es zum Hofgut Bodenwald ( 650m )mit seiner Bisonherde. Von den mächtigen Tieren sind heute viele zu sehen. Unmittelbar hinter der Bisonweide liegt der höchste Punkt des Bodanrück ( 694m ) bereits in einerWildruhezone so das ich nur knapp am Rand ein Foto mache. Richtige " Gipfelfotos " sehen eh anders aus... 

Der Weg zur Mittleren Wies ( 611m ) zieht sich ordentlich in die Länge, führt aber sehr angenehm durch den Wald. An der Mittlere Wies Hütte ( 609m ) samt Grillplatz führt der Weg nun steil hinab ins Echotal. Der Bach der hier hinab zum See führt hat sich ordentlich tief eingefressen, stellenweise geht es hier fast senkrecht abwärts. Ein Ausrutscher wäre an mancher Stelle wohl fatal. Zurück am See geht es nun noch gute drei Kilometereben zurück nach Bodman. Und ausgerechnet hier ( wenigstens am Ende der Wanderung.. ) passiert es : ich vertrete mir plötzlich dermassen den Fuss das ich kaum noch auftreten kann. Ein stechender Schmerz im rechten Knöchel, mehr schlecht als recht schleppe ich mich die letzten Meter nach Bodman zurück. 



Fazit :


Bis auf die - mehr als unnötige - Bänderdehnung zum Schluss eine wunderbare Kurzwanderung bei traumhaftem Wetter !


GPS - Track dieser Tour :
































Samstag, 12. August 2017


- Kurzbericht - 


Ruine Klingenberg ( 800m )



Kurzer Spaziergang zur ehemaligen Ruine Klingenberg ( 800m ) 
bei Esslingen ( 710m ).


Kilometer :

1,50 Kilometer...

Höhenmeter :

Nicht der Rede wert...

Zeit :

24 Minuten...